Mein indischer Alltag und Tagesausflug

Huhu,

ich melde mich auch mal wieder. Mir geht es immer noch sehr gut hier. Meine Gastfamilie ist echt super lieb und nach dem ganzen Hin und Her mit den Projekten, sollte ja erst in ein Waisenhaus, dann kurzfristige Absage, weil sie in den Ferien keine Freiwilligen mehr aufnehmen, dann sollte ich eigentlich in der Siri Schule unterrichten, die hat aber zu, aber macht glücklicherweise ein Sommercamp für Kinder aus sozial benachteiligten Familien, also bin ich da. Und das ist super, meine Gruppe ist toll, manchmal bin ich noch für eine Stunde am Tag in der 2. Gruppe, da verstehen mich die Kiddies aber eher schlecht, da sie noch ziemlich klein sind und kaum englisch sprechen. Wir spielen viel mit den Kindern, basteln, singen, malen, machen Yoga und Tanzen und schreiben zwischendurch auch ein paar englische Wörter in ein Heft Leider bin ich mal- und basteltechnisch nicht so begabt ;-) aber ich geb mein Bestes. Um 14 Uhr hab ich dann immer frei und gehe nach Hause, esse Mittag und gehe in die Stadt, ruhe mich aus, lese, oder quatsche mit meiner Familie. Am WE entschied ich mich dagegen mit den andern für einen Tag nach Hampi zu fahren, weil ich mir das lieber in Ruhe während meiner Reisezeit für 3-4 Tage anschauen möchte. Samstag war ich (freiwillig) im Projekt und nachmittags in der Stadt. Sonntag entschied ich mich dann einen Tagesausflug allein zu machen zu der Insel Srirangapatnam. Vom City Busbahnhof in Mysore fahren einige Linienbusse dorthin und es dauert nur 20-30 Minuten. Ich mietete mir einen Rikschafahrer für den ganzen Tag, der mich zu den unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten fuhr und immer wartete. Die Insel ist besonders bekannt durch Haider Ali bzw. seinen Sohn Tipu Sultan, der sich während seiner Regentschaft heftig den britischen Plänen zu Unterwerfung Indiens widersetzte. Ich schaute mir den Sommerpalast an, der von außen sehr unscheinbar, aber von innen traumhaft schöne Wandverzierungen, Zierbögen, dekorierte und verzierte Decken und Wänden (Fotos leider verboten, hab trotzdem welche gemacht und wurde erwischt und musste sie alle wieder löschen *heul*, aber hab eine Postkarte, wo die Säulen & Wandverzierungen zu sehen sind gekauft), das Mausoleum wo Haider Ali und Tipi Sultan begraben sind, das Mausoleum ist mit Rosenholztüren und Elfenbeineinlagen verziert und auch von außen mit einer weißen Kuppel schön anzusehen. Mitten auf der Insel steht noch ein sehr großer Tempel, mit imposanten Toreingang und drinnen eine Statue des ruhenden Vishnu, zu deren Ehren täglich etliche Hindus zum Tempel gehen. Ein ehemaligen Gefängnis und die Gedenkstelle, wo Tipu Sultans Leiche (er starb nach 17jähriger Regentschaft in einem Kampf) angeblich gefunden wurde, hab ich auch noch gesehen. Am eindruckvollsten fand ich jedoch die heilige Badestätte am Fluss, wo täglich Hindus hinkommen, im heiligen Wasser baden, das (sehr dreckige) Wasser teilweise auch trinken und sich von ihren Sünden rein waschen. Riesige Gedenkstätten, die mit Obst und Blumen geschmückt sind verzieren den Ort und es kommen in regelmäßigen Abständen Affen herbei und klauen das Obst :-D Nachdem ich mir die Sachen alle in Ruhe angeschaut habe, am beeindruckensten wie gesagt die Badestätte und das innere vom Sommerpalast entschied ich mich gegen nachmittag noch in das nahegelegende Vogelschutzgebiet Ranganathittu zu fahren. In einem Boot konnte man wundervoll die verschiedenen Vogelarten beobachten, besonders ganze Bäume voller Störche und großer Fledermäuse und von weitem hab ich auch ein Krokodil gesehen J Leider ist seit meinem 1. Trip meine Digitalkamera kaputt und ich kann nur noch Bilder mit dem Handy machen. Wirklich ein traumhaft schöner Ort, bin dann noch ein bissl am Fluss spazieren gegangen und auf einen Aussichtsturm gestiegen, wo ich ein sehr nettes indisches Paar kennen gelernt habe, wir haben dann gegenseitig Fotos gemacht und weils schon nachmittags war, sah man mich auf dem Foto, dass sie mit meinem Handy gemacht haben kaum, da bot der Mann mir an eins mit seiner Cam zu machen und mir das per Mail zu schicken, sehr nett (was er auch tat). J

Leider kann ich keine Bilder mehr hochladen (Speicherplatz überschritten), lade sie bei Facebook hoch, die ohne FB müssen sich mal in einen Account von Familien/Freunden einloggen.

Am nächsten WE mach ich wieder einen Trip mit Iri und wir wollen wahrscheinlich nach Madurai & Ramishwadan. Madurai ist ein ganz bekanntes religiöses Zentrum im Süden mit vielen Palästen und Tempeln und Ramishwadan ist ein bekannter Pilgerort. Ich werde dann berichten, wies uns so gefallen hat J

Liebe Grüße und bis bald,

Birthe

6.5.13 15:49

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Joke (6.5.13 15:59)
Klingt alles voll toll, viel Spaß noch und liebe Grüße!


Kristin (6.5.13 16:06)
Birthe, du alter Gangster (heimliche Fotos!) :-)
Hoffentlich klappt es bald wieder mit der Digicam! Viel Spaß noch!


Jule (6.5.13 18:32)
Drücke die Daumen für Digicam-Reperatur bzw. Neuanschaffung. Habe meine Kamera ja auch in Indien zerestört... Übrigens kannst du den Link des facebook-Albums hier posten, dann können auch Leute ohne Account das sehen. Noch ganz viel Spaß!!! :-**

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen