Endlich melde ich mich mal :)

Ihr Lieben,

endlich schaffe ich es mich bei euch zu melden. Meine erste Woche war sehr aufregend und ich hab schon soooooo viel erlebt, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll ;-)

Erstmal: es geht mir sehr sehr gut hier. Es ist schon einfach eine ganz andere Welt, wenn man das aber akzeptiert und sich nicht von den ganzen Unterschieden und auch negativen Dingen abschrecken lässt, lebt man sich super schnell ein. Die erste Woche war echt toll. Mit dem Flughafentransfer hat alles geklappt und ich wurde sicher ins Guesthouse gebracht. Da sind auch alle total nett. Wir wurden total herzlich in Bangalore empfangen und die Einführungswoche war echt super. Die Mitarbeiter vom Office, wo wir die Einführungsveranstaltungen hatten waren total nett. Mit der Kommunikation hab ich noch so meine Probleme immer den indischen Akzent zu verstehen, aber es wird von Tag zu Tag besser. In der ersten Woche wurden wir so ein bißchen auf den indischen Alltag, Verkehr, Lärm und Kulturunterschiede vorbereitet. Mein erster Eindruck war (obwohl ich mitten in der Nacht gelandet war), war auch der krasse Verkehr, vll. Ist Bangalore da auch extrem, ist ja mit ihren 12 Mio Einwohnern nicht grad klein und 3. Größte Stadt nach Delhi und Mumbai und Müll, überall Berge von Müll am Straßenrand , der tagsüber gerne mal verbrannt wird. Daher muss man sich auch erst an die unterschiedlichen Gerüche gewöhnen (Zitat Iri: das ist aber ne nette Umschreibung für den Gestank). Damit wären wir auch schon bei dem 2. Punkt, wir sind tatsächlich nur 2 Voluntäre. Und die ganze Einführungswoche fand nur für uns 2. statt… normalerweise sind es immer so um die 20, aber die Zahlen sind in den letzten Monaten besonders für Indien wegen den berichteten Überfällen und Vergewaltigungen wohl deutlich zurück gegangen. Das macht aber nicht so viel, denn wir 2 verstehen uns super. Sie ist allerdings nicht in Mysore direkt in einem Projekt sondern in Hundsur, das ist ca 45-60 Minuten von Mysore entfernt (indisch gerechnet, in D. wär man locker in 20-30 MIN da). Ich merke ich schreibe etwas wirr. Am ersten Tag haben wir schon total viel gesehen, wir waren nach unserm Projekt gemeinsam mit 2 Mitarbeitern in einem bekannten Tempel (Bull Tempel), direkt daneben in dem Park, wo die ganzen Bäume voller Fledermäuse hingen und danach noch im wunder wunderschönen botanischen Garten durch den ein Fluss fließt. Dort stand auch ein „Affenbaum“, an dem eine ganze Horde Affen lebt Ich versuch nachher mal ein paar Fotos hochzuladen.

Man wird zwar angestarrt, aber mit dem ansprechen hält es sich noch in Grenzen, es gab schon ein paar Leute, die Fotos mit uns machen wollten, aber es geht alles noch (ich denke das liegt daran das sowohl BLR als auch Mysore ziemlich große Städte sind)… Achja das Essen ist SUPER, es schmeckt so lecker (fast) alles. Ich muss mich nur noch dran gewöhnen, dass es drei warme Malzeiten gibt. Außerdem gibt es eigentlich immer Reis mit irgendwas, manchmal auch Dosa (Pfannkuchen) mit Zwiebeln oder auch ohne oder Chabatti (selbstgemachtes Fladenbrot der absolute hammer) und FRÜCHTE, verschiedene Sorten Mangos, sowas geiles hab ich noch nicht gegessen, so süß, das ist der wahnsinnig und auch die Bananen sind so süß und lecker (und viel kleiner), absolut genial.

Freitag sind wir dann mit nem (klimatisierten) Bus von BLR nach Mysore gefahren. Mysore gefällt mir auch total gut. Die haben einen wunder wunderschönen Palast und einen riesigen und beeindruckenden Markt (wohl der größte in Südindien). Ich hab soviel Eindrücke von dem Markt (das war bisher neben dem Palast das beindruckenste, das ich das gar nicht richtig beschreiben kann) Wir haben das Sightseeing noch mit der (Klein)gruppe gemacht und sind erst Samstag in unsere Familien. Diese Säulen und auch die bemalten Fenster waren absolut beeindruckend (leider durfte man keine Fotos machen – ich hab aber Postkarten gekauft). Und überall Tierfiguren (Pfauen, Tiger, der Elefantengott). Draußen sind wir dann noch in einen anderen kleinen Minitempel gewesen und neben dem Palast konnte man auf einem Kamel und/oder einem Elefanten reiten. Ich weiß typische Touristenattraktion und unter Tierschutzgründen vll. Nicht das vernünftigste, aber Iri und ich konnten es uns nicht verkneifen und es war echt tooooll (Fotos folgen)

Samstag morgen nach dem Frühstück sind wir mit dem Bus noch zu einem bekannten Berg gefahren (Chamundi Hill), wovon man Mysore von oben betrachten kann und wo ein ganz bekannter Tempel drauf steht. Das war echt nett dort oben. Danach haben wir uns die Art Gallery angeschaut, das war etwas langweilig, ich kann mich ja nicht so für Kunst begeistern, da fand ich eher die alten antiken ausgestellten Möbel und die Tierfiguren aus Holz, Bronze oder Porzellan, sowie verschiedene Tempel und Paläste, die als Miniatur ausgestellt waren, beindruckend. Mittags hatten wir noch Lunch und danach brachten wir Iri weg zum Busstop, da sie nach Hundsur zu ihrer Gastfamillie fuhr. Mein Gastbruder holte mich in der Stadt ab und wir fuhren gemeinsam mit der Rikscha zu seinem Haus. Rahul (mein Gastbruder)ist total nett und kann auch sehr gut englisch. Zu Hause wurde ich dann von meiner Gastmama und Gastschwester empfangen, alle waren total lieb und zeigten mir die Wohnung. In meiner Gastfamilie lebt auch noch eine andere (deutsche) Voluntärin, die schon seit Oktober da ist, aber grad auf nem WE Trip, daher hab ich sie erst gestern abend kennengelernt. Wir feierten ein bißchen ihren Geburtstag und sie scheint auch echt nett zu sein.

Sonntag hatte ich dann einen kleinen Heimwehflash, weil ich mit allem etwas überfordert war und mich allein gefühlt habe, weil meine Gastfamilie bei ihrer Mangofarm außerhalb der Stadt war und ich den ganzen Tag alleine war und meine Gastmutter meinte ich soll die Tür zu machen und niemanden reinlassen. Außerdem meldete sich mein Coordinator nicht, der mir aber am nächsten Tag eigentlich zeigen sollte, wie ich zu meinem Projekt komme. Glücklicherweise hatte ich die Nr von Nishkan (sie hatte uns auch vom Busbahnhof in Mysore abgeholt und uns den Markt und den Palast, sowie Chamundi Hill und die Art gallery gezeigt)und sie sagte sie holt mich am nächsten Tag ab und bringt mich zum Projekt. Das tat sie auch.

Ich bin immer noch etwas überfordert mit allem (muss alleine Bus zum Projekt fahren, aber ich denke ich brauche einfach ein paar Tage, um mich einzufinden) Das Projekt scheint echt gut zu sein, die Schule hat zwar auch grad zu (Sommerferien), aber der Besitzer und seine Frau haben in den geschlossenen Monaten ein Summer Camp mit 2 Gruppen geöffnet, wo ich mithelfe. Dort wird mit den Kindern getanzt, gesunden, gespielt, gemalt, gebastelt und auch ein wenig unterrichtet. Entweder sollen die Kinder was in ihre Hefte schreiben, englische Sätze oder Sätze auf Hindi oder Kannada und es gibt wohl auch mündliche Unterrichtsstunden (hab ich bisher noch nicht mitbekommen, heute war aber erst mein 2. Tag), wo dann auch mündlich englisch unterrichtet wird. Die Kinder sind vom Alter ziemlich durchgemixt, aber die meisten so Grundschulalter. Die 2. Gruppe sind Kindergartenkinder. Meine Gruppe sind schon echt zutraulich, kommen ständig an und nennen mich schon Miss (wie alle anderen Betreuer/Lehrer auch). Heute war ich dann für einige Zeit in der kleinen Gruppe und die Kinder sind noch etwas scheu und können auch nicht so gut englisch. Die erste Woche soll ich erstmal nur so mitlaufen und mir alles anschauen und ab nächste Woche dann auch unterrichten. Schriftlich habe ich aber heute schon ein wenig gemacht . Ich glaube ich brauche auch hier noch ein paar Tage, um mich richtig einzufinden. Gestern habt mir der Besitzer (und mein Ansprechpartner im Projekt) alles gezeigt (auch grad geborene Hasenbabys, die die in der Schule haben) und Nishkan hat mich mit dem Bus zum Projekt gebracht und auch wieder abgeholt (damit ich mir den Weg einpräge) und nach Hause gebracht. Aber heute morgen hab ich mich erstmal verlaufen (ein Hoch auf meine Orientierung) und einen unoffiziellen Bus genommen, wo ich kein Ticket bekam (die muss ich sammeln – krieg ich von meiner Organisation wieder), aber es wird so langsam…Mein Projekt ist auch eher Betreuung spielen, singen, basteln, tanzen mit den Kindern, so wie ich es ja eigentlich auch vor hatte, da die Schule selbst geschlossen hat (Sommerferien) und das nur ein Summercamp ist. Ich muss auch nur von 09.30 bis 14 Uhr arbeiten, weil die nicht laenger auf haben. Die Kinder sind echt toll, sie nennen mich schon Miss und koennen auch mehr oder weniger gut (aber zumindestens so, dass man einigermassen kommunizieren kann) englisch.

Geld hab ich bisher fast nix ausgegeben, weil in der Einführungswoche die ganzen Sightseeing Sachen, sowohl in BLR, als auch in Mysore in unserem Preis mit inbegriffen waren.Habe mir 2 indische Oberteile gekauft und ein Parfuem aus Melonenoel.

Jurey (einen Slowaken, den wir in der Einführungswoche kennen gelernt haben, macht nur 2 Wochen Projekt in BLR), Iri und ich machen am WE einen Tripp zu den Backwaters.Dafuer war ich gestern abend in der Stadt und habe die Tickets gebucht, hat auch alles geklappt. Bus zurueck allein im dunkeln und super ueberfuellt war etwas aufregend, aber Silvia hat mir genau erklaert welche Busse ich nehmen kann und wo ich auststeigen muss (da es so voll ist habe ich mich an eine Frau, die bis zur gleichen Station geloest hatte gehalten), es hat auch alles geklappt, Tickets sind gebucht, jetzt kanns am WE losgehen! Darauf freue ich mich schon sehr und werde danach berichten, wies das erste Mal reisen so geklappt hat.

Bis bald,

eure Birthe

:-*

24.4.13 13:04

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Papa (24.4.13 17:28)
total


Papa


(24.4.13 18:39)
Hallo Birthe,
das klingt doch so als hättest du einen super Start gehabt und siehst du - schon jetzt der erste Trip!!
Tolle Fotos !
Wir grillen gleich bei Wolle, hier ist heute noch total schönes Wetter (um die 20 grad) und werden wohl auch den Fernseher anschmeißen und Fußball gucken!
Viele Grüße und viel Spaß weiterhin,
Kristin


(26.4.13 13:27)
Toll, Birthe!!!
Schreibe bitte fleißig weiter, total spannend
Eine schöne Zeit!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen